Frauen verlangen zunehmend nach natürlichen, bzw. naturheilkundlichen Lösungen für Ihre gesundheitlichen Anliegen und sie stellen die Mehrheit der Patienten in der Naturheilpraxis dar. Dies allein wäre schon Grund genug, einen Kongress zum Thema Frau sein … Frau bleiben ins Leben zu rufen. Doch die Weiblichkeit und das Frausein als solches werden in unserer Zeit durch zahlreiche Störfaktoren negativ beeinflusst. So spielen in der Frauenheilkunde zunehmend hormonaktive Umweltproblemstoffe eine Rolle, welche die Fruchtbarkeit herabsetzen und Frauenleiden wie Brustknoten, Myome, Zysten oder chronische Scheidenhaut- erkrankungen wie etwa Lichen begünstigen. Ebenso trägt Stress zur hormonellen Dysbalance bei und nicht zuletzt nagen auch gesellschaftliche Zusammenhänge am Selbstbild der Frau. Wenn man den speziellen Bedürfnissen der Frau in der Naturheilkunde gerecht werden möchte, dann besteht auf mehreren Ebenen Informations- wie auch Handlungsbedarf. Dies aufzuzeigen und alternative Heilwege für Frauen vorzustellen, ist daher die hauptsächliche Zielsetzung der Frauenheiltage. Dabei richten sich die Vorträge gleicher- maßen an naturheilkundlich interessierte Laien wie auch an Therapeutinnen. Betroffene Frauen bekommen Anre- gungen zum Umgang mit ihren gesundheitlichen Problemen, Therapeutinnen lernen bewährte Naturheilmittel und Therapiekonzepte kennen.
Ab 9:30 Einlass 10:00 Begrüßung 10:10 bis 10:20 Eurhythmie zum leichteren Loslassen 10:20 bis 11:30 Prof. Dr. Ingrid Gerhard Die Auswirkungen von Umweltproblemstoffen auf Hormonlage und Fruchtbarkeit 11:50 bis 12:00 Eurhythmie für die Konzentration 12:00 bis 13:00 Monika Huber, Heilpraktikerin Stress und hormonelles Gleichgewicht – ein Blick auf die Hormone DHEA, Progesteron und Cortisol 13:00 bis 14:30 Mittagspause 14:30 bis 15:30 Marlis Bader Frauenrituale des Übergangs 15:50 bis 16:00 Eurhythmie für mehr Gelassenheit 16:00 bis 17:00 Daniela Wolff, Heilpraktikerin Frauenpflanzen für die Seele 17:15 bis 18:00 Margret Madejsky, Heilpraktikerin Gesundheitstränke & Entgiftungskonzepte für hormonelle Balance
Paracelsusmedizin
Info & Anmeldung Referenten: Marlis Bader, Heide Fischer (Ärztin), Prof. Dr. Ingrid Gerhard (Ärztin), Monika Huber (HP), Theodor Hundhammer (HP), Margret Madejsky (HP), Gabriela Nedoma, Olaf Rippe (HP), Ursula Stumpf (Apotherkerin und HP), Daniela Wolff (HP), Ort: BRK München, Haus Alt-Lehel, Christophstr. 12, Nähe U-Bahnhaltestelle Lehel. Kosten € 295,- inklusive Tagungsunterlagen Zur Information: Die Veranstaltung kann nur als Ganzes gebucht werden. Eine Ermäßigung für dieses Wochenende ist nicht möglich.
Anmelden
Ab 9:30 Einlass 09:50 bis 10:00 Eurhythmie für das innere Gleichgewicht 10:00 bis 11:00 Dr. Ursula Stumpf, Apothekerin und Heilpraktikerin Die Pflanzen der großen Göttin - Vortrag mit Pflanzenmeditation 11:15 bis 12:15 Heide Fischer, Naturheilärztin Die Yamswurzel, Hormonquelle und Multitalent unter den Frauenheilpflanzen 12:30 bis 13:30 Olaf Rippe, Heilpraktiker Heilsame Venus – Anregungen zur Behandlung von Frauenleiden nach traditionell abendländischen Gesichtspunkten 13:30 bis 14:50 Mittagspause 14:50 bis 15:00 Eurhythmie zur Stärkung des Yin-Pols 15:00 bis 16:00 Gabriela Nedoma Knospenkräfte für die Weiblichkeit – Gemmotherapie für die Frau 16:20 bis 16:30 Eurhythmie zur besseren Erdung 16:30 bis 17:30 Margret Madejsky, Heilpraktikerin Blumen für die Vagina – von der Vaginalpflege mit Heilpflanzen bis zur Behandlung chronischer Scheidenhauterkrankungen
Vorträge am Samstag, 29.10.2016
Vorträge am Sonntag, 30.10.2016
Paracelsusmedizin Naturheilkonzepte Medicina Magica Frauenheilkunde Geomantie Phytotherapie NATURA NATURANS

Frau sein - Frau bleiben

Frauenheiltage in München 29./30. Oktober 2016
DVD-Tipp Buch-Tipp
Wenn die Hormome verrückt spielen Margret Madejsky ca. 115 Min. Zum DVD-Shop DVD zum Thema Homöopathie in der Frauenheilkunde Margret Madejsky ca. 115 Min. Zum DVD-Shop DVD zum Thema