Seminare unter Corona-Bedingungen

Von |2022-01-17T16:53:00+01:001. Dezember. 2021|Kategorien: Allgemein|Tags: |

Stand 17.1.2022

Liebe Kursteilnehmerinnen, liebe Kursteilnehmer,

derzeit ist ein Präsenzunterricht nur als 2G möglich, also geimpft und genesen und zudem für Personen, die durch ein ärztliches Attest glaubhaft machen können, dass sie nicht geimpft werden können (dann ist zusätzlich ein PCR Test erforderlich). Eine positive Änderung dieser Regeln zu Gunsten von Ungeimpften in Richtung 3G dürfte es wohl leider auf absehbare Zeit nicht geben.

Schweren Herzens haben wir uns deshalb dazu entschlossen, unsere Präsenzseminare ab Februar nach den gesetzlichen Vorgaben durchzuführen. Allerdings werden wir vor Betreten des Seminarraums auch Geimpfte und Genesene einem kostenlosen Antigen-Schnelltest unterziehen, egal wie oft geimpft. Es gelten die inzwischen allseits bekannten weiteren Hygienemaßnahmen und die Maskenpflicht bis zum Platz. Damit auch Ungeimpfte an den Veranstaltungen teilnehmen können, führen wir alle Seminare möglichst als Hybridveranstaltungen durch, also parallel in Präsenz und online. Dies ist enorm aufwändig, aber wir möchten unser Bestes tun, damit wir alle weiterhin in den Genuss von Bildung kommen können. Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass wir von der Regierung einen freien Zugang zur Bildung in Präsenz für alle fordern und eine Impfpflicht zudem strikt ablehnen.

Noch ein Wort zur möglichen Stornierung eines Seminars wegen Corona: Uns ist bewusst, dass einen jederzeit eine Coronainfektion an einer  Teilnahme hindern kann. In solchen Fällen kann man die Veranstaltung kostenlos stornieren, sofern uns ein ärztliches Attest vorgelegt wird. Bei reinen Präsenzseminaren, die parallel nicht auch online angeboten werden können, ist es für uns selbstverständlich, dass man sein Geld zurückbekommt, wenn eine Durchführung auf Grund der behördlichen Vorgaben nicht wie geplant durchführbar sein sollte und ein möglicher Ersatztermin für einen nicht infrage kommt. Bei Hybridveranstaltungen erklärt man sich mit der Buchung damit einverstanden, dass ein Seminar statt als Hybrid, eventuell auch nur online stattfinden kann.

Wichtig ist für uns, dass wir alle nicht die Lust an Präsenzseminaren verlieren. Die gemeinsamen zwischenmenschlichen Momente lassen sich durch nichts ersetzen. Alle, die den Mut hatten, sich trotz Corona bisher darauf einzulassen, sind reich beschenkt worden.

Damit es Präsenz-Seminare auch in Zukunft geben kann, zögert bitte nicht euch für Präsenztermine anzumelden, auch wenn die Zeiten ungewiss erscheinen. Dies ist für uns zur Planung sehr wichtig.

Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche Grüße

Margret Madejsky, Olaf Rippe & das Team von Natura Naturans

Was wir vor Seminarbeginn immer zusenden

1. Corona-Hygienekonzept 

Wir möchten, dass Sie gesund bleiben.

Im Hinblick auf die COVID-19-Pandemie (neuartiges Corona-Virus SARS-CoV-2) haben wir ein umfassendes Hygienekonzept entworfen, zum Schutz sowohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch der Gäste der Natura-Naturans GbR. Dieses Hygienekonzept sieht vor, dass jeder Gast diese Informationen erhält und bei der Ankunft gebeten wird, eine Selbstauskunft auszufüllen.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wesentlichen Hygienemaßnahmen zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus.

Zugelassen sind derzeit nur Geimpfte, Genesene und Personen, die mit einem ärztlichen Attest glaubhaft machen können, dass sie nicht geimpft werden können. Wir haben diese Regel für uns erweitert und lassen einen Besuch nur zu, wenn man bei uns vorab einen kostenlosen Schnelltest gemacht hat.

Auf physischen Abstand achten

  • Wir bitten Sie, als Maßnahme zum Infektionsschutz einen möglichst großen Abstand (mindestens 1,50 m) zu anderen Menschen einzuhalten – dies gilt auch für die Pausen.
  • Wir verzichten auf das Händeschütteln und schenken Ihnen stattdessen ein Lächeln.
  • Die Anzahl der Teilnehmer wurde an die vorhandene Raumkapazität angepasst.
  • Bei Veranstaltungen wird diese Anzahl bereits bei der Anmeldung berücksichtigt und somit immer eingehalten.
  • Beim Betreten des Seminarraumes und während der Veranstaltung im Innenbereich ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz Pflicht (FFP2-Maske), am Platz kann man seine Maske ablegen.
  • Am Eingang und an anderen Stellen sind Desinfektionsspender aufgestellt – wir bitten Sie, sich beim Betreten der Räumlichkeit die Hände zu desinfizieren.
  • Bitte achten Sie auch in den Pausen auf den Mindestabstand und tragen Sie bitte auch hier eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Unsere Seminarräume in Wessling: Der Zugang zu den Toiletten ist als Einbahnstraße geregelt – Eingang vom Foyer, Ausgang über die Seitentür nach rechts – es sind nur 2 Personen gleichzeitig im WC gestattet – die Männertoilette kann auch von Frauen genutzt werden

Persönliche Verhaltensregeln

  • Bringen Sie bitte Ihre eigene Mund-Nasen-Bedeckung mit (FFP2) und tragen diese, wenn kein Abstand einzuhalten ist.
  • Nach dem Betreten des Gebäudes ist es geboten, die Hände gründlich zu waschen. Dafür besteht die Möglichkeit in den Gästetoiletten.
  • Des weiteren stehen Ihnen Händedesinfektionsmittel in Spendern zur Verfügung.
  • Achten Sie auf hygienisches Niesen oder Husten, in die Armbeuge oder in ein Einmal-Taschentuch.

Räumlichkeiten

  • Wir sorgen dafür, dass die Veranstaltungsräume regelmäßig gelüftet werden.
  • Wir führen eine regelmäßige, gründliche Reinigung unserer Seminarräume durch.

 Gesundheitszustand

  •  Um unsere Gäste vor Infektionen zu schützen, können wir Personen mit typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht ermöglichen (leider sind dies die typischen Erkältungsmerkmale: Husten, Schnupfen, Fieber) – wir bitten Sie in einem solchen Fall möglichst erst garnicht zum Seminarort zu kommen.
  • Derzeit ist eine Präsenzteilnahme an den Seminaren nur für Geimpfte und Genesene (Nachweis erforderlich) und für Personen möglich, die mit einem offiziell anerkanntem Attest ihre Impfunfähigkeit nachweisen können (PCR Test nicht ältert als 48 Stunden ist dann Pflicht!). Auch Geimpfte und Genesene müssen vor Betreten des Seminarraums sich bei uns einem kostenlosen Schnelltest unterziehen – während längeren Seminaren besteht die Möglichkeit zur kostenlosen Nachtestung vor Ort (leider geht kein PCR Test).

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Team von Natura-Naturans

 

2. Coronavirus (SARS-CoV-2) – Selbstauskunft für Gäste der  Natura-Naturans GbR

Aufgrund der aktuellen Coronavirus (SARS-CoV-2)-Pandemie möchten wir alle Gäste darum bitten, folgende Punkte zu bestätigen:

  1. Ihnen wurden die Inhalte des Hygienemerkblatts vermittelt und Sie haben diese Inhalte verstanden.
  2. Sie hatten in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer Person, die nachweislich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert ist.
  3. Sie sind derzeit frei von folgenden Symptomen: Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Allgemeine Schwäche.
  4. Wir sind verpflichtet, ihren amtlichen Nachweis über eine Impfung oder den Genesenenstatus oder andere notwendige Dokumente nachzuprüfen – Ohne einen entsprechenden Nachweis gewähren wir keinen Zutritt zum Seminarraum.

Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass die Punkte 1 bis 4 auf Sie zutreffen und dass Sie mit der Sicherung der Daten für 4 Wochen einverstanden sind.

Ihr Vorname & Name: ________________________________________________________

Ihre Anschrift: _______________________________________________________________

E-Mail & Tel.:________________________________________________________

Besuchtes Seminar: _________________________________________________________

Datum / Unterschrift:__________________________________________________________

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Die ausgefüllte Selbstauskunft wird von Natura-Naturans 4 Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet.

 

Zur Beachtung!

Der Leser ist aufgefordert, Dosierungen und Kontraindikationen aller verwendeten Arzneistoffe, Präparate und medizinischen Behandlungsverfahren anhand etwaiger Beipackzettel und Bedienungsanleitungen eigenverantwortlich zu prüfen, um eventuelle Abweichungen festzustellen.

Die in diesem Artikel aufgeführten Rezepte und Behandlungshinweise verstehen sich ausschließlich als Lehrbeispiele und können daher auch weder den Arztbesuch noch eine individuelle Beratung durch einen Heilpraktiker bzw. Arzt ersetzen. Sie sind nicht als Ratschläge zu einer Selbstbehandlung gedacht, sondern wollen lediglich einen Einblick in Therapiemöglichkeiten geben! Die Einnahme der genannten Heilmittel wie auch die Anwendung der Rezepturen oder das Befolgen der Therapieempfehlungen geschieht stets auf eigene Verantwortung. Sollten Sie nicht die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde haben und über eine entsprechende Erfahrung verfügen, ist es empfehlenswert, sich vor jeder Anwendung kompetenten Rat bei einem Arzt oder einer Ärztin, einem Heilpraktiker oder einer Heilpraktikerin einzuholen. Es ist in jedem Fall ratsam, sich vor der Anwendung eines Heilmittels über mögliche Gegenanzeigen oder Nebenwirkungen zu informieren. Auch sollte die nur modellhaft angegebene Dosierung grundsätzlich überprüft und individuell angepasst werden. Bitte beachten Sie ebenso alle Warnhinweise und Anwendungsbeschränkungen der jeweiligen Beipackzettel.

DVDs zum Thema

  • Leben auf halber Flamme – Naturheilkonzepte für chronische Erschöpfungszustände – mit Margret Madejsky. Antriebsschwäche, Erschöpfung oder auch chronische Müdigkeit können viele verschiedene Ursachen haben und müssen auch unterschiedlich behandelt werden. An diesem Abend werden die möglichen Ursachen und die verschiedenen naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten von Erschöpfungszuständen aufgezeigt.
  • Corona-Impfungen natürlich begleiten - online Vortrag mit Dr. med. Frank Meyer, Olaf Rippe und Dr. med. Johannes Wilkens zum Streamen. In diesem Vortrag stellen wir die Impfstoffvarianten vor und klären über deren Wirkweise auf. Das Hauptaugenmerk wollen wir dabei auf mögliche Impfnebenwirkungen legen und wie man die Impfung am besten mit Naturheilkunde begleiten kann, bzw. ob und mit welchen Mittel man eventuelle Impffolgen therapieren kann. Inzwischen liegen zahlreiche Anwendungsbeobachtungen vor, die wir an diesem Abend vorstellen.

 

Titel

Nach oben