Heilen mit Pflanzen
Seit über 25 Jahren Heilkräuterausbildung in München

Unsere Ausbildung beruht auf 4 Säulen: Altes Wissen, Praxiswissen & Moderne und die Erfahrungen aus der Volksmedizin.

Schwerpunkt unserer Ausbildung ist der praxisorientierte Umgang mit Heilpflanzen. Wir betrachten Pflanzen im Sinne des Paracelsus ganzheitlich nach ihren Signaturen und erlernen die Anwendung von Heilpflanzen bei unterschiedliche Krankheitsbilder. Aber auch die praktische Seite, z. B. die Selbstherstellung von Kräuterpräparaten oder die Anwendung von Hausmitteln, kommen nicht zu kurz.

Im Laufe der Ausbildung erhalten Sie einen Überblick über das Wesen und die Wirkweise vorwiegend heimischer Heilpflanzen und lernen effektive Anwendungsmöglichkeiten, sowie viele bewährte Kräuterrezepte kennen.

Eine Besonderheit unserer Ausbildung ist das Lernen in der Natur. Hierzu findet ein Teil der Ausbildung im Eibenwald bei Paterzell statt, sowie im Vinschgau in Südtirol. In dieser grandiosen Landschaft wird das Lernen zu einer einmaligen Erfahrung und zu einem erholsamen Vergnügen.

Einen Teil der Ausbildung können Sie auch selbst inhaltlich gestalten – hierfür bieten wir ein Auswahlwochenende zu unterschiedlichen Themen an. Dieses Jahr haben wir Christian Rätsch und Claudia Müller-Ebeling zu Gast. Sie referieren über Schutzzauber und Zauberpflanzen. Gabriela Nedoma wird hingegen die Gemmotherapie vorstellen und wie man Rezepte aus der Weltmedizin selbst machen kann.

Zudem besuchen wir im Aufbaumodul „Firmenwoche“ die Firmen Wala und Weleda mit ihren herrlichen Kräutergärten und die alchemistisch orientierte Firma Soluna. Wir lernen unterschiedliche Herstellungswege von Arzneimittel kennen, aber auch die philosophischen Konzepte zu deren Anwendung.

Auf Grund ihres Aufbaus eignet sich die Ausbildung nicht nur für in Heilberufen Tätige – Heilpraktiker, Ärzte, Apotheker, sondern auch für alle anderen, die ihre Kenntnisse der Heilkräuterkunde aus beruflichen oder persönlichen Gründen erweitern wollen.

Also ist auch in der Welt eine natürliche Ordnung der Apotheken, also dass alle Wiesen und Matten, alle Berg und Bühel Apotheken sind.

Paracelsus

Lehrinhalte und thematische Schwerpunkte

Wege der Heilpflanzenerkenntnis

  • Die Wurzeln der Heilpflanzenkunde – Schamanismus, Volksmedizin und Brauchtum.
  • Signaturenlehre – Kräuterwissen im Geist des Paracelsus – Heilmittelerkenntnis, z.B. aus Gestalt, Farbe, Geschmack, Wachstumsort.
  • Dreigliedrigkeit der Pflanze – Anthroposophische Vorstellungen zur Botanik und zum Pflanzenwesen.
  • Pflanzenmeditationen
  • Einmaleins der Pflanzeninhaltsstoffe – Ätherische Öle, Alkaloide, Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, Glykoside, Harze, Saponine, Scharfstoffe, Senfölglykoside.

Pharmazie, Galenik und Herstellung von Präparaten

  • Geheimnisse der Klostermedizin – Weltanschauung der Heilkundigen des Mittelalters (z.B. Hildegard v. Bingen) und die Herstellung von Elixieren.
  • Herstellung von Kräuterpräparaten – Tinkturen, Extrakte, Salben, Öle, Lebenselixiere; mit praktischen Übungen.
  • Firmengeheimnisse und Rezeptierkunst – Aufbau von Rezepten; Firmenmittel und Herstellungsverfahren im Vergleich
  • Gemmotherapie – Herstellung von Baumarzneien
  • Grüne Weltapotheke – Herstellung von Ölen, Salben, Sirup, Oxymel und anderen bewährten Arzneien

Mit Pflanzen heilen – Bewährte Rezepte und Therapiekonzepte

  • Moderne Phytotherapie – antibakterielle, antivirale und antimykotische Heilpflanzen in der Naturheilpraxis
  • Die Vielfalt der Pflanzenwelt – Kennenlernen von Pflanzen von A wie Alant bis Z wie Zaunrübe
  • Das Wissen unserer Ahnen – über Hexenpflanzen und die Anwendung zum Schutzzauber
  • Aus der Praxis für die Praxis – Heilpflanzen nach klinischen Anwendungen bei Allergien, für das gesunde Immunsystem, im Akutfall und in der Schmerztherapie, bei psychischen Problemen, Krankheiten der Atmungsorgane und Herz und Kreislauf, Erkrankungen der Verdauungsorgane und Harnorgane, Kräuter speziell für Frauen und für Männer, was tun bei Hautleiden und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Gicht und Rheuma, Anwendung von Heilpflanzen als Ergänzung in der Krebstherapie.

Gestalten Sie selbst – Auswahlwochenende

Diesen Teil der Ausbildung können Sie selbst inhaltlich gestalten. Nach Beginn der Ausbildung wählen Sie 2 von 4 Veranstaltungen aus (diese Seminare sind auch ohne Besuch der Ausbildung buchbar) – eine ausführliche Beschreibung finden Sie im Veranstaltungskalender.

Grüne Apotheke gestern und heute

Praxistage in 2 Modulen in München mit Gabriela Nedoma. Eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt der Naturheilkunde: Im Mittelpunkt steht die Herstellung von Naturarzneien nach traditionellen und modernen Vorstellungen.

  • Modul A Gemmotherapie & Baummedizin: Grundlagen, Herstellung und Anwendung von Präparaten aus Baumknospen
  • Modul B Medikamente der Traditionellen Weltmedizin: Öle, Salben, Sirup, Oxymel, Pulverarzneien selbst machen und anwenden

Schutzzauber und Zauberpflanzen

Erlebnistage in 2 Modulen in München mit Dr. phil. Christian Rätsch und Dr. phil. Claudia Müller-Ebeling. Mythen, Fakten, Hintergründe: Die Referenten und Experten für Ethnomedizin entführen Sie in das Reich der Magie und der Hexen- und Zauberpflanzen.

  • Modul A Einheimische Hexenpflanzen – über Nachschattengewächse und andere Zauberpflanzen aus der heimischen Hexenküche
  • Modul B Amulette und Talismane – der schutzmagische Gebrauch von Kultgegenständen, Pflanzen, Tieren, Fossilien oder Mineralien.

Lernen in der Natur und von der Natur – Exkursionswochen

Der Eibenwald bei Paterzell

Der Eibenwald in der Nähe von München zählt zu den schönsten Wäldern Deutschlands und hat den größten Eibenbestand in Europa ausserhalb von England. Neben Vorträgen werden wir auf Exkursionen diesen einzigartigen Wald erkunden und uns mit den unterschiedlichen Möglichkeiten vertraut machen, wie man sich dem Phänomen Pflanze auch auf spirituelle Weise nähern kann. Zum Abschluss besuchen wir die Quellen in Wessobrunn und die Tassilolinde, die zu den ältesten und größten Linden Deutschlands zählt.

Kräuterwoche im Vinschgau/Südtirol

Der Abschluss der Ausbildung findet in Südtirol statt. Wir übernachten im Schloss Goldrain und machen von dort aus Wanderungen, z. B. in das Marteltal und an andere Kraftplätze, mit einer einzigartigen Flora. Wir schauen Kräuterpädagogen bei der Herstellung von Lärchpechsalben über die Schulter und besuchen Kräutermanufakturen wie das Kräuterschlössl und auf der Rückfahrt Bergila im Pustertal, ein Traditionsbetrieb, der seit über 100 Jahren ätherische Öle aus Zirbe, Lärche und Kiefer herstellt.

Aufbaumodul Firmenwoche – die Kunst der Arzneiherstellung

Die Firmenwoche, in der Begleitung von Olaf Rippe, kann im Rahmen der Ausbildung zu einem ermäßigten Preis gesondert gebucht werden. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie im Veranstaltungskalender.

Bei der Arzneiherstellung sollten auch kosmologische und alchemistische Gesichtspunkte eine Rolle spielen, wie es bereits Paracelsus forderte. Zu den wenigen Firmen, die sich diesen Grundsätzen verpflichtet fühlen, zählen Soluna, Wala und Weleda.

Seit nunmehr über 25 Jahren besuchen wir regelmäßig diese Hersteller besonderer Arzneimittel aus den Bereichen Alchemie und Anthroposophischer Medizin. Wir besuchen die Kräutergärten von Wala und Weleda und bekommen Einblicke in die besondere Philosophie, in spezielle Anwendungsgebiete und in die Welt der Arzneiherstellung.

Impressionen

Info & Anmeldung 2020

Unterrichtszeiten in Wessling (Pfarrstadel, Am Kreuzberg 3, 82234 Wessling, S8 Richtung Herrsching, Haltestelle Wessling)

  • 24. bis 26. Januar (Fr. 15 bis 20 Uhr; Sa. u. So. jeweils von 9:30 bis 17 Uhr)
  • 21. bis 23. Februar (Fr. 15 bis 20 Uhr; Sa. u. So. jeweils von 9:30 bis 17 Uhr)
  • 21. und 22. März (Auswahlwochenende in München, Seminarraum Klösterl Apotheke; Sa. 10:30 bis 18 Uhr, So. 9:30 bis 17 Uhr)
  • 1. bis 3. Mai 2020 (Fr. 10:30 bis 18 Uhr; Sa. u. So. jeweils von 9:30 bis 17 Uhr)

Kräutertage im Eibenwald (Paterzell), auch teils mit Abendunterricht

  • 17. Juni (15 Uhr) bis 20. Juni 2020 (ca. 14 Uhr); Unterbringung im Landgasthof Eibenwald (ca. 55,- €/Person im Doppelzimmer mit Frühstück, Einzelzimmer auf Anfrage). Näheres für Ihre Zimmerbuchung erfahren Sie zu Beginn der Ausbildung.

Kräuterwoche Südtirol (Schloss Goldrain) auch teils mit Abendunterricht

  • 6. Juli (15 Uhr in Goldrain) bis 11. Juli 2020 (ca. 14 Uhr –  die Kräuterwoche endet bei Bergila im Pustertal bei Brixen). Wir sind im Bildungshaus Schloss Goldrain untergebracht (ca. € 60,- pro Person mit Halbpension im Einzelzimmer). In Goldrain gibt es auch einen Campingplatz. Näheres für Ihre Zimmerbuchung erfahren Sie zu Beginn der Ausbildung.

Aufbaumodul Firmenwoche (Schwäbisch Gmünd)

  • 25. Mai (10 Uhr bei Soluna in Donauwörth) bis 29. Mai 2020 (ca. 15 Uhr bei Weleda in Schwäbisch Gmünd). Die Übernachtung erfolgt in zwei kleinen Hotels in ländlicher Umgebung (ca. € 70,- pro Person mit Frühstück in DZ, EZ gegen Aufpreis; Gasthof Wäscherschloss in Wäschenbeuren und Gasthof Muckensee in Lorch. Camping ist auf dem Schurrenhof bei Rechberg möglich. Näheres für Ihre Zimmerbuchung erfahren Sie nach Ihrer Anmeldung.

Kosten:

Inkl. PDF-Skript / Materialkosten sowie 2 von 4 Themen des Auswahlwochenendes; zzgl. Übernachtungs- und Fahrtkosten bei Seminaren und Exkursionen

Gesamt: € 1.995,- bei Zahlung bis 1.12.2019; oder

Raten: Einmalrate € 850,- bis 1.12.2019 und 7 Raten je € 185,- ab 1.1.2020, jeweils zum 1. des Monats

Aufbaumodul Firmenwoche: Sonderpreis € 368,- statt € 445,-; eine gesonderte Buchung ist erforderlich

Zur Information:

Die Kosten für die Unterbringung sind nicht in den Ausbildungskosten enthalten, sondern direkt vor Ort an die Gastgeber zu zahlen. Ihre Zimmerbuchung erfolgt eigenständig. Weitere Informationen erhalten Sie während der Ausbildung.

Ermäßigung:

Ehemalige Teilnehmer der Gesamtausbildung Trad. abendl. Medizin und des Gesamtlehrganges Geomantie erhalten 10 % Ermäßigung. Eine Mehrfachermäßigung ist nicht möglich.

Referenten

Margret Madejsky (HP), Olaf Rippe (HP) sowie Roland Andre (Apotheker), Christine Baumann (HP), Stefan von Löwensprung (Arzt), Dr. phil. Claudia Müller-Ebeling (Kunsthistorikerin und Ethnologin), Gabriela Nedoma (Naturpädagogin), Dr. phil. Christian Rätsch (Altamerikanist, Ethnopharmakologe, Buchautor), Dr. med. Johannes Wilkens (Arzt)

Zur Buchung bitte wählen

Die Referenten der Ausbildung in Heilkräuterkunde & Phytotherapie

Olaf Rippe
Olaf Rippe
Mitbegründer Natura Naturans, Heilpraktiker, Buchautor
Margret Madejsky
Margret Madejsky
Mitbegründerin Natura Naturans, Heilpraktikerin, Buchautorin
Roland Andre
Roland Andre
Apotheker
Christine Baumann
Christine Baumann
Betriebswirtin, Heilpraktikerin
Stefan v. Löwensprung
Stefan v. Löwensprung
Arzt
Dr. phil. Claudia Müller-Ebeling
Dr. phil. Claudia Müller-Ebeling
Kunsthistorikerin, Ethnologin, Autorin
Gabriela Nedoma
Gabriela Nedoma
Naturpädagogin
Dr. phil. Christian Rätsch
Dr. phil. Christian Rätsch
Altamerikanist, Ethnopharmakologe, Buchautor
Dr. med. Johannes Wilkens
Dr. med. Johannes Wilkens
Arzt

Die Veranstaltungsorte der Ausbildung in Heilkräuterkunde & Phytotherapie

Toggle Directions