Metalle in der Kinderheilkunde

 24,95

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

Vortrag von Olaf Rippe auf dem TEN Kongress, Solothurn, 2018 – Länge ca. 90 Minuten

In der Kinderheilkunde verordnet man Metalle z.B. bei Traumen, seelischen Themen, bei Leiden des Immunsystems, Begleitung von Impfungen oder zur Behandlung von Impffolgen, zur Förderung der geistigen Entwicklung bei Schulschwierigkeiten oder sozialen Problemen.

Artikelnummer: TENS18_V07 Kategorie:

Beschreibung

Vortrag von Olaf Rippe auf dem TEN Kongress, Solothurn, 2018 – Länge ca. 90 Minuten

Unter den Heilmitteln nehmen Metalle eine Sonderstellung ein. In potenzierter Form oder in alchimistischer Zubereitung wirken sie in besonderer Weise auf das seelisch-geistige im Menschen ein und sie sind die Arzneien der Wahl bei typischen Krankheiten der unterschiedlichen Lebensalter, besonders, wenn diese zur Chronizität neigen. In der Kinderheilkunde verordnet man Metalle z.B. bei Traumen, seelischen Themen, bei Leiden des Immunsystems, Begleitung von Impfungen oder zur Behandlung von Impffolgen, zur Förderung der geistigen Entwicklung bei Schulschwierigkeiten oder sozialen Problemen.

Weitere Informationen

ReferentIn

Olaf Rippe

Themengebiete

Phytotherapie, Naturheilkonzepte

Der Zuschauer ist aufgefordert, Dosierungen und Kontraindikationen aller genannter Arzneistoffe, Präparate und medizinischen Behandlungsverfahren anhand etwaiger Beipackzettel und Bedienungsanleitungen eigenverantwortlich zu prüfen, um eventuelle Abweichungen festzustellen.

Die in dieser DVD genannten Rezepte und Behandlungshinweise verstehen sich ausschließlich als Lehrbeispiele und können daher auch den Arztbesuch noch eine individuelle Beratung durch einen Heilpraktiker bzw. Arzt ersetzen. Sie sind nicht als Ratschläge zu einer Selbstbehandlung gedacht, sondern wollen lediglich einen Einblick in Therapiemöglichkeiten geben! Die Einnahme der genannten Heilmittel wie auch die Anwendung der Rezepturen oder das Befolgen der Therapieempfehlungen geschieht stets auf eigene Verantwortung. Sollten Sie nicht die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde haben und über eine entsprechende Erfahrung verfügen, ist es empfehlenswert, sich vor jeder Anwendung kompetenten Rat bei einem Arzt oder einer Ärztin, einem Heilpraktiker oder einer Heilpraktikerin einzuholen. Es ist in jedem Fall ratsam, sich vor der Anwendung eines Heilmittels über mögliche Gegenanzeigen oder Nebenwirkungen zu informieren. Auch sollte die nur modellhaft angegebene Dosierung grundsätzlich überprüft und individuell angepasst werden. Bitte beachten Sie ebenso alle Warnhinweise und Anwendungsbeschränkungen der jeweiligen Beipackzettel.