Themenschwerpunkt Paracelsusmedizin2021-02-13T16:40:11+01:00

Medizinphilosophie
Alchimie & Spagyrik
Homöopathie
Astromedizin

Phytotherapie

Paracelsusmedizin

Naturheilkonzepte

Frauenheilkunde

Medicina Magica

Geomantie

Ausbildung und Lehrgänge zur Paracelsusmedizin

Online-Seminare zum Themenschwerpunkt Paracelsusmedizin

Präsenzseminare und Exkursionen mit Themenschwerpunkt Paracelsusmedizin

Streaming-Videos zum Themenschwerpunkt Paracelsusmedizin

DVDs zum Themenschwerpunkt Paracelsusmedizin

Unsere Bücher zur Paracelsusmedizin

Unsere neuesten Fachartikel zur Paracelsusmedizin

Nicholas Culpeper und die astrologische Heilkräuterkunde – von Max Amann

Von |28. Februar. 2021|Kategorien: Medicina magica, Paracelsusmedizin, Phytotherapie|Schlagwörter: , , , , , , |

Nicholas Culpeper (1616 - 1654) ist einer der einflussreisten Kräuterkundigen der Neuzeit. Gerne vergleicht man ihn mit Paracelsus, mit dem er viel gemeinsam hat. Sein Buch Complete Herbal ist seit 350 Jahren ununterbrochen aufgelegt worden und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit im Englischen Sprachraum. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Zusammenführung volksmediznischer Ansätze mit Astrologie und der Humoralmedizin, die zu seiner Zeit noch große Bedeutung hatte. Seine genialen Hinweise zur Anwendung von Heilpflanzen haben auch heute noch ihre Berechtigung. Max Amann, selbst ein Meister dieser Kunst, führt den Leser auf anschauliche Weise in dieses alte Wissen ein.

Die hermetischen Schlüssel zur Heilkunst – von Olaf Rippe

Von |18. Januar. 2021|Kategorien: Allgemein, Medicina magica, Paracelsusmedizin|Schlagwörter: , , , , , , , |

Die Wurzeln der Abendländischen Medizin reichen bis zu den ägyptischen Mysterienkulten zurück. Eine Schlüsselfigur ist Hermes Trismegistos auf den die hermetischen Prinzipien zurückgehen sollen; sie bilden die Grundlage von Alchemie und Astromedizin. Paracelsus baute darauf sein Werk auf. In der Rosenkreuzer-Schrift Kybalion sind die Grundideen als 7 Prinzipien zusammengefasst, deren Bedeutung Olaf Rippe in diesem Artikel vorstellt.

Signaturenlehre – Heilmittelerkenntnis aus der Zwiesprache mit der Natur – von Margret Madejsky

Von |11. Januar. 2021|Kategorien: Paracelsusmedizin, Phytotherapie|Schlagwörter: , , , , , |

Die Signaturenlehre, die Lehre von der Zeichensprache der Natur, ist ein uralter Erkenntnisweg, vielleicht sogar die Wurzel aller Heilkunst. Auf ihr basieren nicht nur die Heilsysteme vieler Naturvölker. Auch für die traditionellen Naturheilverfahren - wie zum Beispiel Kräuterheilkunde, Homöopathie sowie in der anthroposophisch und astrologisch orientierten Medizin - erweist sich die Signaturenlehre als überaus hilfreich.

Phytotherapie

Paracelsusmedizin

Naturheilkonzepte

Frauenheilkunde

Medicina Magica

Geomantie

Nach oben