Der Energiekörper in der Paracelsusmedizin – von Max Amann und Olaf Rippe

Alle hermetischen Systeme lehren, dass der Mensch nicht nur aus einem physischen, sondern auch aus einem geistigen Körper besteht. Max Amann und Olaf Rippe erläutern diese Sicht auf der Basis der Vier-Elementenlehre und zeigen die Bedeutung dieser Vorstellung für die Anwendung von körperorientieren Therapieverfahren, sei es das Geistige Heilen, Injektionsverfahren, Akupunktur oder die Arbeit mit Substanzen auf der Haut.

Das Wasser des Lebens: Aqua vitae – von Olaf Rippe

Seit ältesten Zeiten ist der Mensch daran interessiert, sein Leben zu verlängern. Lebenselixiere sind uns aus der Antike überliefert und spielten vor allem in der mittelalterlichen Klostermedizin eine bedeutende Rolle. Noch heute sind die Herstellung und der Vertrieb von Lebenselixieren ein lukratives Geschäft für viele Klostergemeinschaften. Hier ist also eine ungebrochene Tradition am Werk, und manche zeitgenössischen Rezepte unterscheiden sich kaum von denen aus alter Zeit. Olaf Rippe zeigt die besten Pflanzen und Rezepte für ein langes Leben.

Pflanzen und ihre kosmischen Heilkräfte – von Olaf Rippe

Die Astrologie ist eine der Säulen einer Heilkunde nach Paracelsus - nach seinen Vorstellungen sind alle Natursubstanzen und auch der Mensch von kosmischen Kräften geprägt. Die Sterne prägen die Heilkraft einer Substanz, die sich den Sinnen als Signaturen offenbaren. Dieses Wissen ist auch die Basis für unsere Lehrgänge zum Thema Astromedizin.

Heilen mit Edelsteinen – zum 900. Geburtstag der Hildegard von Bingen – von Olaf Rippe

Die Therapie mit Edelsteinen hat eine lange Tradition. Man findet bereits Hinweise bei antiken Autoren. Hildegard von Bingen und später Paracelsus schätzten ihre besonderen Heileigenschaften. Abgesehen von ihren magischen Eigenschaften, verwendet man sie in der Therapie besonders bei geistigen und spirituellen Themen, oder bei Gemütsleiden und Störungen der Sinnesorgane und des Immunsystems.

Signaturen entgiftender Heilkräuter von Olaf Rippe

Die Entgiftung ist eine Domäne der Kräuterheilkunde und die Basis einer naturheilkundlichen Therapie, die in keinem Behandlungskonzept fehlen sollte. Verfahren zur Entgiftung kennt man seit der Antike und zahlreiche Heilpflanzen zeigen in Gestalt, Form, Farbe und Geschmack bereits ihre entgiftenden Eigenschaften an - Olaf Rippe berichtet von seinen Praxiserfahrungen

Arterielle Durchblutungsstörungen – Hintergründe und Therapieansätze saturnaler Krankheiten mit dem Blei-Präparat Metaginkgo S/W

Durchblutungsstörungen gehören zu den besonders häufigen Altersleiden. Sie beeinträchtigen erheblich die Lebensqualität und führen zu körperlichen Einschränkungen oder Nachlassen der Geisteskraft und sind immer noch einer der häufigsten Todesursachen. Der Artikel zeigt am Beispiel des Komplexmittels Metaginkgo Möglichkeiten der Therapie

Brennnessel – eine Signaturbetrachtung (aus dem Buch Heilkräuterkunde und Phytotherapie)

Brennnesseln haben einen hohen Eisengehalt und dienen der Entgiftung, zur Anregung des Stoffwechsels und der Blutbildung - sie wirken aber auch stabilisierend bei Nervenschwäche, Apathie, nervöser Erschöpfung und bei Willensschwäche. Wie das Eisen sind sie dem Mars unterstellt.

Eisen – Inkarnationsmetall und Lebenselixier von Olaf Rippe

Eisen ist das wichtigste der Planeten-Metalle im Körper - das Metall des Mars dient den Blutbildungs- und Oxidationsprozessen, stärkt die Abwehr, regt die Willensbildung und den Kreislauf an und ist das wichtigste Mittel, um die Lebensgeister wach zu halten - ohne Eisen wäre die Welt blass und farblos. In der Magie dient es der Abwehr von Dämonen und schützt vor dem bösen Blick.

Geist oder Stoff – was heilt in einer Pflanze? Von Olaf Rippe

Was heilt besser - Geist oder Stoff? Mindestens seit den Zeiten Hahnemanns tobt darüber ein erbitterter Streit, der bis heute anhält. Dabei weiß der Praktiker, dass beide Seiten Recht haben, denn das Geistige wirkt auf den Geist und das Stoffliche auf das Physische - es gilt nicht "entweder oder", sondern "sowohl als auch"

Ursachen der Krankheiten und die Wege zur Heilung – die Entienlehre des Paracelsus von Olaf Rippe

Warum entsteht Krankheit und welche Heilwege sollte man den Ursachen gemäß wählen? Der Arzt, Philosoph und Alchimist Paracelsus gab auf diese wesentlichen Fragen bereits vor 500 Jahren Antworten, die heute aktueller sind denn je. Er nannte 5 mögliche Ursachen jeder Krankheit und damit auch 5 mögliche Heilwege, die man sinnvollerweise kombinieren sollte. Mit diesem multikaulsalen Denkansatz war er seiner Zeit um Jahrhunderte voraus.