Schutzmantel aus Lichtblumen – Therapietipps für Geist und Seele

///Schutzmantel aus Lichtblumen – Therapietipps für Geist und Seele

Schutzmantel aus Lichtblumen – Therapietipps für Geist und Seele

Von | 2018-05-21T14:03:14+00:00 18. Mai. 2018|Kategorien: Naturheilkonzepte - Therapietipps|Schlüsselworte: , , , |

Wenn im Geist dunkle Wolken aufziehen, dann hüllt man sich am besten in einen Schutzmantel aus Lichtblumen. Frauenmantel unterstützt das Gänseblümchen in seiner einhüllenden Art. Rose und Weißdorn übertragen durch ihre Dornen eine gewisse Wehrhaftigkeit und verhelfen somit zu besserer Abgrenzung. Schlüsselblumenblüten schließen den Geist für die Frühlingssonne auf.

• Frauenmantelkraut 50 g
• Gänseblümchenblüten 20 g
• Rosenblüten 20 g
• Schlüsselblumenblüten 20 g
• Weißdornblätter mit Blüten 40 g

Die getrockneten Pflanzenteile mischen, zwei Teelöffel pro Tasse à 200 ml heiß überbrühen, etwa 8 bis 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und bei Bedarf im trinkwarmen Zustand mit etwas echtem Bienenhonig süßen, zwei bis sechs Wochen lang täglich 2 bis 3 Tassen trinken.

 

Buchtipp zum Thema

Die Kräuterkunde des Paracelsus

 49,90

Therapie mit Heilpflanzen nach abendländischer Tradition,
Olaf Rippe, Margret Madejsky

Über AT Verlag bestellen