Das Wasser des Lebens: Aqua vitae – von Olaf Rippe

Seit ältesten Zeiten ist der Mensch daran interessiert, sein Leben zu verlängern. Lebenselixiere sind uns aus der Antike überliefert und spielten vor allem in der mittelalterlichen Klostermedizin eine bedeutende Rolle. Noch heute sind die Herstellung und der Vertrieb von Lebenselixieren ein lukratives Geschäft für viele Klostergemeinschaften. Hier ist also eine ungebrochene Tradition am Werk, und manche zeitgenössischen Rezepte unterscheiden sich kaum von denen aus alter Zeit. Olaf Rippe zeigt die besten Pflanzen und Rezepte für ein langes Leben.

Pflanzen und ihre kosmischen Heilkräfte – von Olaf Rippe

Die Astrologie ist eine der Säulen einer Heilkunde nach Paracelsus - nach seinen Vorstellungen sind alle Natursubstanzen und auch der Mensch von kosmischen Kräften geprägt. Die Sterne prägen die Heilkraft einer Substanz, die sich den Sinnen als Signaturen offenbaren. Dieses Wissen ist auch die Basis für unsere Lehrgänge zum Thema Astromedizin.

Heilen mit Edelsteinen – zum 900. Geburtstag der Hildegard von Bingen – von Olaf Rippe

Die Therapie mit Edelsteinen hat eine lange Tradition. Man findet bereits Hinweise bei antiken Autoren. Hildegard von Bingen und später Paracelsus schätzten ihre besonderen Heileigenschaften. Abgesehen von ihren magischen Eigenschaften, verwendet man sie in der Therapie besonders bei geistigen und spirituellen Themen, oder bei Gemütsleiden und Störungen der Sinnesorgane und des Immunsystems.

Signaturen entgiftender Heilkräuter von Olaf Rippe

Die Entgiftung ist eine Domäne der Kräuterheilkunde und die Basis einer naturheilkundlichen Therapie, die in keinem Behandlungskonzept fehlen sollte. Verfahren zur Entgiftung kennt man seit der Antike und zahlreiche Heilpflanzen zeigen in Gestalt, Form, Farbe und Geschmack bereits ihre entgiftenden Eigenschaften an - Olaf Rippe berichtet von seinen Praxiserfahrungen

Weißdorn, Schwarzdorn und Rose – stachelige Pflanzen zur Herzstärkung

Weißdorn fehlt heute in keiner naturheilkundlichen Herztherapie, dabei kennt man ihn als Herzpflanze erst einige Generationen. Früher galt er als Seelenbalsam. Auch die verwandten Pflanzen Rose und Schlehe verwendet man in der Herztherapie vor allem als Tonika.

Arterielle Durchblutungsstörungen – Hintergründe und Therapieansätze saturnaler Krankheiten mit dem Blei-Präparat Metaginkgo S/W

Durchblutungsstörungen gehören zu den besonders häufigen Altersleiden. Sie beeinträchtigen erheblich die Lebensqualität und führen zu körperlichen Einschränkungen oder Nachlassen der Geisteskraft und sind immer noch einer der häufigsten Todesursachen. Der Artikel zeigt am Beispiel des Komplexmittels Metaginkgo Möglichkeiten der Therapie

Rotklee – Der heimische Sojaersatz von Margret Madejsky

Rotklee enthält hormonartig wirkende Stoffe und hat sich in der Behandlung von Frauenleiden inzwischen einen festen Platz erobert - was er kann, lesen Sie hier...

Blumen für die Vagina – Praxiserfahrungen mit Craurosis vulvae von Margret Madejsky

Craurosis vulvae gehört zu den besonders schmerzhaften und therapieresistenten Krankheitsbildern in der Frauenheilkunde - Margret Madejsky berichtet von ihren Praxiserfahrungen und den naturheilkundlichen therapeutischen Möglichkeiten

Pflanzen für ein langes Leben – Traditionelle und moderne Heilpflanzenrezepte für Elixiere – von Max Amann

Seit Jahrhunderten gehören pflanzliche Elixiere zur Verlängerung des Lebens zu den beliebtesten Heilmitteln. Sie garantieren eine bessere Lebensqualität und Lebensfreude bis ins hohe Alter. Dr. Max Amann, Chemiker, Alchimist und profunder Kenner der Materie, berichtet von seinen Praxiserfahrungen, von historischen Rezepten und wie man Elixiere selber herstellen kann.

Problemherd Schilddrüse von Margret Madejsky

Leiden der Schilddrüse gehören inzwischen zu den häufigsten Krankheitsbildern in der Praxis. Margret Madejsky berichtet von ihren Praxiserfahrungen, was Naturheilkunde hier leisten kann, sei es bei Über- oder Unterfunktion, Jodunverträglichkeit, Hashimoto oder Struma.