Rhythmische Sonnen- und Mondkur

Rhythmische Sonnen- und Mondkur

Von | 2018-06-13T18:58:29+00:00 13. Juni. 2018|Kategorien: Naturheilkonzepte - Therapietipps, Paracelsusmedizin|Schlüsselworte: , , , , , , |

„Öffne die Augen und du siehst das Licht – Sol
Schließe die Augen und das LIcht ist in dir – Luna“
Marino Lazzeroni

 

Wer seelischen oder körperlichen Dauerbelastungen ausgesetzt ist und deswegen den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus verloren hat, kann einmal eine Kur mit Sonnenheilmitteln am Morgen und Mondheilmitteln am Abend machen. Dies unterstützt das abendliche Loslassen, regt die Regenerationskräfte an, steigert die Lebenskraft, lässt den Menschen wieder im Einklang mit den kosmischen Rhythmen schwingen.

Morgendliche Sonnentropfen:
• Aurum chloratum Dil. D4 (Goldchlorid)
• Crocus sativus Dil. D4 (Safran)
• Kalium phosphoricum Dil. D6 (Kaliumphosphat)
• Hypericum perforatum Dil. D2 (Johanniskraut)
• Rosmarinus officinale Urtinktur (Rosmarin)
jeweils 20 ml
Über eine Apotheke von Spagyra bestellen und mischen lassen oder selber bestellen (www.spagyra.at) und selber mischen.
Dosis: Je nach Reaktion morgens nüchtern 15 bis 25 Tropfen im Mund zergehen lassen oder in etwas Wasser einnehmen.

Abendliche Mondmischung:
• Argentum metallicum Dil. D8 (Silber)
• Humulus lupulus Urtinktur (Hopfen)
• Kalanchoe Dil. D2 (Keimzumpe)
• Kalium bromatum Dil. D4 (Kaliumbromat)
• Valeriana officinalis Urtinktur (Baldrian)
jeweils 20 ml
Über eine Apotheke von Spagyra bestellen und mischen lassen oder selber bestellen (www.spagyra.at) und selber mischen.
Dosis: Je nach Reaktion abends vor dem Schlafen 20 bis 30 Tropfen im
Mund zergehen lassen oder in etwas Wasser einnehmen

 

Quelle: Heilmittel der Sonne (AT Verlag) von Margret Madejsky und Olaf Rippe