Startseite/Beiträge/Rhythmische Sonnen- und Mondkur

Rhythmische Sonnen- und Mondkur

„Öffne die Augen und du siehst das Licht – Sol
Schließe die Augen und das Licht ist in dir – Luna“
Marino Lazzeroni

 

Wer seelischen oder körperlichen Dauerbelastungen ausgesetzt ist und deswegen den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus verloren hat, kann einmal eine Kur mit Sonnenheilmitteln am Morgen und Mondheilmitteln am Abend machen. Dies unterstützt das abendliche Loslassen, regt die Regenerationskräfte an, steigert die Lebenskraft, lässt den Menschen wieder im Einklang mit den kosmischen Rhythmen schwingen.

Morgendliche Sonnentropfen:
• Aurum chloratum Dil. D4 (Goldchlorid)
• Crocus sativus Dil. D4 (Safran)
• Kalium phosphoricum Dil. D6 (Kaliumphosphat)
• Hypericum perforatum Dil. D2 (Johanniskraut)
• Rosmarinus officinale Urtinktur (Rosmarin)
jeweils 20 ml
Über eine Apotheke von Spagyra bestellen und mischen lassen oder selber bestellen (www.spagyra.at) und selber mischen.
Dosis: Je nach Reaktion morgens nüchtern 15 bis 25 Tropfen im Mund zergehen lassen oder in etwas Wasser einnehmen.

Abendliche Mondmischung:
• Argentum metallicum Dil. D8 (Silber)
• Humulus lupulus Urtinktur (Hopfen)
• Kalanchoe Dil. D2 (Keimzumpe)
• Kalium bromatum Dil. D4 (Kaliumbromat)
• Valeriana officinalis Urtinktur (Baldrian)
jeweils 20 ml
Über eine Apotheke von Spagyra bestellen und mischen lassen oder selber bestellen (www.spagyra.at) und selber mischen.
Dosis: Je nach Reaktion abends vor dem Schlafen 20 bis 30 Tropfen im
Mund zergehen lassen oder in etwas Wasser einnehmen

Quelle: Heilmittel der Sonne (AT Verlag) von Margret Madejsky und Olaf Rippe

Zur Beachtung!

Der Leser ist aufgefordert, Dosierungen und Kontraindikationen aller verwendeten Arzneistoffe, Präparate und medizinischen Behandlungsverfahren anhand etwaiger Beipackzettel und Bedienungsanleitungen eigenverantwortlich zu prüfen, um eventuelle Abweichungen festzustellen.

Die in diesem Artikel aufgeführten Rezepte und Behandlungshinweise verstehen sich ausschließlich als Lehrbeispiele und können daher auch weder den Arztbesuch noch eine individuelle Beratung durch einen Heilpraktiker bzw. Arzt ersetzen. Sie sind nicht als Ratschläge zu einer Selbstbehandlung gedacht, sondern wollen lediglich einen Einblick in Therapiemöglichkeiten geben! Die Einnahme der genannten Heilmittel wie auch die Anwendung der Rezepturen oder das Befolgen der Therapieempfehlungen geschieht stets auf eigene Verantwortung. Sollten Sie nicht die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde haben und über eine entsprechende Erfahrung verfügen, ist es empfehlenswert, sich vor jeder Anwendung kompetenten Rat bei einem Arzt oder einer Ärztin, einem Heilpraktiker oder einer Heilpraktikerin einzuholen. Es ist in jedem Fall ratsam, sich vor der Anwendung eines Heilmittels über mögliche Gegenanzeigen oder Nebenwirkungen zu informieren. Auch sollte die nur modellhaft angegebene Dosierung grundsätzlich überprüft und individuell angepasst werden. Bitte beachten Sie ebenso alle Warnhinweise und Anwendungsbeschränkungen der jeweiligen Beipackzettel.