Margret

//Margret Madejsky
Margret Madejsky

Über Margret Madejsky

Mitbegründerin der Arbeitsgemeinschaft Natura Naturans – Traditionelle Abendländische Medizin, München. Schwerpunkte ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit sind vor allem naturheilkundliche Therapien speziell für Frauen sowie Kräuterheilkunde, Homöopathie, Brauchtum, Hand- und Nageldiagnostik. Seit 1994 regelmäßige Veröffentlichungen in der Naturheilpraxis und in der Gartenzeitschrift Kraut & Rüben.Autorin der Frauenratgeber Alchemilla (2000), Lexikon der Frauenkräuter (2008) und Das alternative Kinderwunschbuch (2015) sowie Mitautorin von Heilmittel der Sonne (1997; Neuerscheinung 2013), Paracelsusmedizin (2001), Die Kräuterkunde des Paracelsus (2006) und Die Mistel (2. Auflage 2017, Pflaum-Verlag).Ihr Anliegen ist es, alte Heiltraditionen wie die Signaturenlehre, das Heilpflanzenbrauchtum oder die Chiromantie in die moderne Naturheilkunde zu integrieren.

Hexenpflanzen oder über die Zauberkünste der weisen Frauen – von Margret Madejsky

Der Rausch begleitet den Menschen durch seine Kulturgeschichte. Für unsere Vorfahren war dies eine ekstatische Reise zu den Göttern, um an ihrer Weisheit teilhaben zu können. In der Ekstase und geistigen Visionen reinigte sich zudem die Seele durch eine Art Wiedergeburt immer wieder aufs Neue. Als Nachtfahrende, Hebamme und Heilerin waren es oft Frauen, die sich in diesen Künsten auskannten - in der Neuzeit als Hexen verunglimpft und verfolgt, waren und sind sie in Wahrheit die Hüterinnen alten Wissens und überlieferter Weisheit - von ihren heiligen Pflanzen berichtet dieser Artikel.

Naturheilkundliche Alternativen bei Myomen – von Margret Madejsky

Die Beratung und Behandlung von Myom-Patientinnen stellt eine der häufigen Herausforderungen in der Naturheilpraxis dar. Im Vordergrund stehen eine hormonelle Regulation, blutstillende und gewebeentgiftende Maßnahmen sowie eine Beeinflussung der Strukturkräfte. Naturheilmittel haben sich hier besonders bewährt.

Natürliche Hilfe bei unerfülltem Kinderwunsch von Margret Madejsky

Schätzungen zufolge bleibt etwa jedes sechste Paar ungewollt kinderlos. Neben den bekannten Methoden der Reproduktionsmedizin gibt es auch natürliche Wege der Fruchtbarkeitssteigerung mit Heilpflanzen und anderen Natursubstanzen, die sich in der Praxis bewährt haben.

Die Pflanze als Zeiger von Margret Madejsky

Phytotherapie trifft Geomantie: Pflanzen sind eine Signatur der Landschaft. Mit einem geübten Auge kann man somit aus dem Bewuchs auch auf Qualitäten der Landschaft schließen und deren Wirkung auf den Menschen - besonders gilt dies für das Element Wasser.

Von |2018-07-15T16:25:00+00:0020. April. 2018|Kategorien: Fachartikel, Geomantie, Phytotherapie|Schlüsselworte: , , , , |

Wenn die Hormone verrückt spielen… von Margret Madejsky

Praxiserfahrungen mit pflanzlichen Hormonregulantien bei psychischen Leiden - Psychische Beschwerden sind oftmals hormonell bedingt und lassen sich dementsprechend gut mit hormonell regulierenden Pflanzen oder Homöopathika beeinflussen. Dieser Beitrag stellt die wichtigsten Hormonregulantien vor.